Black Bird - über einige Regime der Einbildungskraft

Absurde Lesung in komischen Bildern über Wiedergeburt, Leben und Meer...

 

Ein ironisches Spiel mit Unmöglichkeiten. Zeit und Raum sind aufgelöst. Die Figur befindet sich in einem Bereich jenseits der gesellschaftlichen Norm. Sie steht über dem Gesetz, der Ordnung, dem Leben, dem Tod.

 

Frei nach Motiven von Ovid (Metamorphosen), Michel Foucault (Wahnsinn und Gesellschaft), Peter Sloterdijk (Sphären I, II, III), Rainer Mausfeld (Weiße Folter), Heiner Müller (Einen Dichter denken), Einar Mar Gudmundsson (Engel des Universums), Martin Heidegger (Der Begriff der Zeit), Sogyal Rinpoche (Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben) und Meer...

 

Es lesen: Sebastian Krawczynski, Alexander Wagner

Live-Musik: Paul Neidhart

Konzeption, Dramaturgie & Textgestaltung: Sebastian Krawczynski

Video Black Bird